Magazin Rubriken Energie sparen

Mit der optimalen Kühlschrank-Temperatur Geld und Energie sparen

Wer die Kühlschrank-Temperatur optimal einstellt, spart Energie und Geld. Die Lebensmittel halten länger und man kühlt nicht unnötig. Wie Sie im Kühlschrank die perfekte Temperatur einstellen, verraten unsere Tipps.
tipps von POWERNEWZ

Je kälter, desto besser – so denken vermutlich viele, wenn es um die Kühlschrank-Temperatur geht, und stellen den Kühlschrank zu kalt ein. Doch viele Lebensmittel reagieren empfindlich auf zu kalte Temperaturen. Gemüse und Früchte halten am längsten bei 8 bis sogar 10 Grad. Fisch und Fleisch dagegen sollten bei 2 Grad aufbewahrt werden.

Doch wie erreicht man die perfekte Temperatur im Kühlschrank, und wohin gehören Käse, Butter und Salat?

Die perfekte Temperatur im Kühlschrank

Die ideale Temperatur beträgt in der Mitte Ihres Kühlschranks 6 bis 7 Grad Celsius. Für das Gefrierfach sind −18 Grad optimal. Die meisten Kühlschränke haben für die Temperatur-Einstellung einen Drehregler mit Zahlen. Je höher die Zahl, desto kälter der Kühlschrank. Wir empfehlen, einen Thermometer im Kühlschrank zu platzieren und die Kühltemperatur – am besten immer wieder mal in den unterschiedlichen Zonen – zu messen. Zu niedrige Temperaturen verbrauchen unnötig Strom, und sie können frischen Lebensmitteln sogar eher schaden.

Tipp: Damit Sie die richtige Kühlschrank-Temperatur ideal einstellen können, lohnt es sich, mit einem Thermometer nachzumessen. Denn auch bei Geräten mit eigener Temperaturanzeige spielt es eine Rolle, wo genau der Temperatur-Fühler eingebaut ist. Je nachdem ergibt sich eine andere Temperatur.

Eine Faustregel besagt: Ist die Butter noch streichbar, stimmt die Temperatur Ihres Kühlschranks.

Übrigens: Was passiert eigentlich mit dem Kühlschrank bei einem Stromausfall? Siehe unsere FAQ und unseren Artikel «Was tun bei einem Stromausfall?«

Mit dem Zeigefinger wird die optimale Kühlschranktemperatur eingestellt, die aktuell sechs Grad beträgt.

Temperaturzonen im Kühlschrank

Da warme Luft steigt, ist es im Kühlschrank oben immer wärmer als unten. Dadurch ergeben sich verschiedene Kältezonen respektive Wärmezonen. Im obersten Fach Ihres Geräts sollte die Temperatur 6 bis 8 Grad sein. Im mittleren Fach beträgt die Temperatur 5 bis 6 Grad und im unteren Bereich, der kältesten Zone, 0 bis 2 Grad. Die Gemüse- oder Frischefächer sind 8 Grad warm, während in den Fächern der Kühlschranktür zwischen 10 und 12 Grad herrschen.

Gut zu wissen: Beim Drehregler des Kühlschranks reicht oftmals bereits Stufe 1 oder 2, um das Gerät auf 5 bis 6 grad in der Mitte einzustellen.

Übrigens: Mit einer kostenlosen Energieberatung für Privatkund*innen oder KMU lässt sich viel Potenzial entdecken, um Energie und Geld zu sparen (gültig im Versorgungsgebiet von ewz).

powernewz in Ihrer Mailbox

Welche Lebensmittel gehören wohin?

Damit Ihre Lebensmittel möglichst lange frisch und haltbar bleiben, sollten Sie sie in der richtigen Temperaturzone des Geräts lagern.

Oberstes Fach: Gekochte Speisen, geöffnete Gläser wie Konfitüren oder angefangene Konserven (am besten im Tupperware), weil sie etwas höhere Temperaturen vertragen. 
Mittleres Fach: Hier liegen Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Milch.
Unteres Fach: Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch
Gemüsefach: Gemüse, Salat, Kräuter und Obst
Tür oben: Eier, Butter
Tür unten: Getränke

Eine junge Frau öffnet den Kühlschrank, um die optimale Kühlschranktemperatur zu prüfen

Weitere Tipps zum Energiesparen

  • Achten Sie beim Kauf Ihres Kühlschranks auf die Energieeffizienzklasse. Ein Gerät mit Energieetikette A oder B verbraucht rund 30 Prozent weniger Strom als ein ehemaliges A++ Gerät (Etiketten bis 2021). Dafür gibt’s auch noch Förderbeiträge!
  • Bildet sich im Kühlschrank oder im Gefrierfach Eis, sinkt die Leistung und das Gerät verbraucht mehr Strom. Falls nötig, verbessert regelmässiges Abtauen die Energiebilanz – das ist bei neueren Geräten kaum noch nötig. Wenn doch, dann am besten im Winter, um das Kühlgut auf dem Balkon zwischenzulagern.
  • Der Kühlschrank sollte nicht direkt neben dem Herd, Backofen oder Heizkörper stehen, da das Gerät dann mehr Energie zum Kühlen braucht.
  • Räumen Sie frische Lebensmittel nach dem Einkauf möglichst schnell in den Kühlschrank. Kalte Lebensmittel sollten sich nicht unnötig aufwärmen. Umgekehrt ist es sinnvoll, warme Speisen zuerst abkühlen zu lassen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen.
  • Tauen Sie Lebensmittel wie Tiefkühlgemüse im Kühlschrank auf. Tiefgefrorene Lebensmittel kühlen beim Auftauen die Kühlschrankluft. Dadurch sinkt der Stromverbrauch.
  • Je voller der Kühlschrank, desto besser, denn so kann keine kalte Luft entweichen, und das Gerät muss weniger kühlen nach dem Öffnen. Eine sinnvolle Vorratshaltung und Menüplanung/Resteverwertung für möglichst wenig Food Waste sind natürlich die beste Devise.
  • Öffnen Sie die Kühlschranktür nicht unnötig oft und möglichst kurz. Lassen Sie sie nicht offenstehen.
  • Die Kühlschranktüre muss gut schliessen, sodass beim Öffnen ein leichter Widerstand spürbar ist. Keine Verpackungen einklemmen. Dichtungsgummi gerne mal wieder überprüfen. Dieser darf nicht spröde sein und keine Risse oder Löcher aufweisen, sonst unbedingt ersetzen.
  • Alte Geräte gegen energieeffiiziente Geräte ersetzen? Hier profitieren Sie von Vergünstigungen
  • Wenn Sie für das Thema Energie(sparen) brennen, werden Sie Teil unseres Teams: Jetzt bewerben!

Welche Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank?

Die folgenden Lebensmittel sollten Sie nicht im Kühlschrank lagern

Obst: Zitrusfrüchte, Südfrüchte wie Ananas, Bananen, Mango, Papaya, Avocado
Gemüse: Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Auberginen, Peperoni, grüne Bohnen

Eine Küchen-Arbeitsfläche mit frischem Gemüse und Früchten, im Hintergrund der Herd und Küchenutensilien.

Lust auf mehr Inspiration?
Mit unseren 12 Tipps zum Energiesparen im Haushalt, unseren Tipps wie Sie richtig heizen im Winter oder im Sommer die Wohnung kühlen und weiteren Tipps von ewz sparen Sie richtig viel Energie und Geld. Das Sparpotenzial im Haushalt ist gross und mit der Beachtung von ein paar Tipps liegt die Einsparung bei 10 bis 20 Prozent!

Häufige Fragen zur Kühlschrank-Temperatur

Ist der Kühlschrank bei 1 oder 5 kälter?

Beim Kühlschrank mit Drehregler ist 1 die wärmste Stufe und 5 oder 7 die kälteste Stufe. Um in der Mitte des Kühlschranks 5 bis 6 Grad einzustellen, genügt in den meisten Fällen bereits Stufe 1 oder 2. Stufe 3 entspricht etwa 4 bis 5 Grad in der Mitte des Kühlschranks.

Was passiert, wenn der Kühlschrank zu kalt eingestellt ist?

Ist der Kühlschrank zu kalt eingestellt, kann das gewissen Lebensmitteln schaden. Einige Gemüse- und Früchtesorten etwa reagieren empfindlich auf zu niedrige Temperaturen. Zudem kann es passieren, dass Lebensmittel einfrieren.  

Wann ist der Kühlschrank zu kalt?

Liegt die Temperatur bei 3 Grad oder weniger, ist der Kühlschrank definitiv zu kalt eingestellt und verbraucht unnötig Energie. In diesem Fall sollten sie die Temperatur erhöhen. Beim Drehregler heisst das, Sie stellen ihn auf Stufe 1 oder 2.  

Wo befindet sich der Temperaturfühler im Kühlschrank?

Der Temperaturmesser befindet sich im Innern des Gehäuses, an dem sich der Temperaturregler bzw. Thermostat befindet. Der Thermostat eines Kühlschranks befindet sich meist auf der Innenseite des Kühlschranks.

Wann gilt ein Kühlschrank als alt?

Als Faustregel gilt: Nach 10 bis 15 Jahren lohnt es sich einen Kühlschrank zu ersetzen. Gerade sehr alte Geräte verbrauchen deutlich mehr Strom als neue, energieeffiziente Geräte der Klasse A. Ein Ersatz ist dann aus ökologischer und wirtschaftlicher Sicht sinnvoll.

Was tun, wenn der Kühlschrank gefriert?

Wenn die Rückwand vereist ist, sollten Sie den Kühlschrank ganz ausschalten, abtauen und reinigen. Kontrollieren Sie auch die Temperatur. Auf Stufe 1 oder 2 sollten in der Mitte des Kühlschranks 6 bis 7 Grad herrschen. Ist es deutlich Kälter, ist womöglich der Thermostat kaputt.

Wie vermeide ich Eisbildung im Kühlschrank?

Eis im Kühlschrank bildet sich, wenn er zu kalt eingestellt ist und die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Stellen Sie den Kühlschrank auf Stufe 1 oder 2. Achten Sie auch darauf, die Türe nicht zu oft und immer nur kurz zu öffnen, so bleibt die warme feuchtere Luft draussen und die kühle trockene Luft im Gerät.

Warum gibt es keine A+ Kühlschränke mehr?

Seit 2021 gelten in der Schweiz und der EU die neuen Energieetiketten. Die Energieeffizienzklassen mit einem bis drei + wurde abgeschafft. Gleichzeitig wurde die Effizienzklasse A ausgespart, sodass neuere effizientere Geräte künftig die A-Klasse erhalten können.

Welche Lebensmittel gehören ins Null-Grad-Fach?

Vorsicht beim Null-Grad-Fach! Das vertragen bei weitem nicht alle Gemüse- und Obstsorten. Länger halten sich hingegen Karotten, Broccoli, Spinat, Kohl oder Salate. Auch rohes Fleisch, Fisch und Wurstwaren halten hier länger.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Juni 2020

Artikel teilen

weitere Artikel

Dörte Bachmann sitzt auf einem farbigen Gartenstuhl und schaut in die Kamera.

24.10.2019

Nachhaltig essen: «Ich bin das gute Gewissen»
2000-Watt-Gesellschaft
Illustration von fliegenden Drohnen und Feuerwerk über der Stadt Zürich

26.06.2019

Es knallt und surrt am Züri Fäscht
2000-Watt-Gesellschaft
Illustration eines fliegenden E-Autos, das Batterien als Räder hat.

28.11.2019

Elektroauto-Batterie: alle Fakten im Überblick
E-Mobilität Schweiz
Eine Frau mittleren Alters fächert sich mit einem Fächer Luft zu.

19.06.2023

Wohnung kühlen: 12 Tipps
Tipps
Junge Katze liegt genüsslich auf dem warmen Heizungsradiator.

10.08.2023

18 clevere Tipps zum Energiesparen im Haushalt
Tipps
Energie sparen beim Kochen und Backen. Kochtöpfe stehen auf dem Herd. Im Hintergrund schneidet eine Frau Gemüse

15.01.2024

Energie sparen beim Kochen und Backen 
Tipps
Portrait Christof Drexel

24.05.2022

CO2-Emissionen machen vor Grenzen nicht halt
Energie sparen

01.12.2020

Öffentlicher Verkehr: elektrisch nachhaltiger?
Kolumne
Kommentare

1500 Zeichen übrig

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.

Bisherige Kommentare (9)
U. Pagano sagt:

Ich habe meinen Kühlschrank auf der 2. von 6 Stufen eingestellt. Da er oft sehr laut tönt, vor allem nachts und da ich unter dem untersten Plastikfach alle paar Tage Wasser habe, ist heute der Hauswart vorbeigekommen. Er hat mir gesagt, der Motor des Kühlschranks gehe kaputt wenn der Kühlschrank zu «warm» eingestellt sei, deshalb müsse ich allenfalls die Reparatur oder einen allfälligen Ersatz selber bezahlen. Stimmt das wirklich?
Besten Dank für Ihre Information.
Freundliche Grüsse
U.Pagano

powernewz-Team sagt:

Guten Tag Frau Pagano. Unsere Energieberater*innen finden dieses Vorgehen befremdlich, da ein Kühlschrank die Einstellmöglichkeiten ja hat, damit sie genutzt werden können/sollen. Und dann darf das Gerät sicherlich nicht deswegen kaputt gehen.

Zum Kontext: Feuchtigkeit im Kühlschrank kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Bei Pfützen, die sich im Kühlschrank bilden, kann es sich um Kondenswasser handeln – oder um Tauwasser, das ursprünglich aus dem Eisfach stammt. Beides ist ärgerlich, vor allem, wenn Lebensmittel feucht werden oder die Nässe immer wieder weggewischt werden muss.
Wenn die Nässe zu häufig auftritt, sollte zunächst der Abfluss des Kühlschranks überprüft werden. Dieser befindet sich in der Rückwand jedes Kühlschranks als kleines Loch, das oft übersehen wird: Es sorgt dafür, dass das Kondenswasser ablaufen kann, das sich an der Rückwand sammelt. Durch die Öffnung fliesst die Flüssigkeit in einen Sammelbehälter an der Rückseite des Schranks, wo sie verdunstet.
(Quelle: https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Wasser-im-Kuehlschrank-Woher-kommen-die-Pfuetzen-Was-hilft-dagegen_13379_1.html)
Beste Grüsse von der ewz-Energieberatung

walter Damer sagt:

Ich habe eine Gefrierkombination mit Gefrierschrank unten.
Mein Kühlschrank ist zu kalt
Gefrierschrank ebenfalls
Kühlschrnk : ganz oben 3,3 °
‹Mitte 3,8°
Obsrfach 1,6°

Gfrierschrank:Oben min. 23,6°
Mitte min. 21,7°
Unten:min 21,5°
Der Temp.regler auf minimum gestellt

Die Gefrierkomination ist von der Fa.Polster in 24582 Brügge überprüft worden.
Angeblich gut. Vieleicht bewußt falsch gemessen worden.

3 andere Wohnungen mit meiner
Wohnung verglichen.
Höhere Temp. und Regler war auf alle 3 Wohnungen auf 1 gestellt

Werner Ulrich sagt:

Wunderbare Ratschläge für die Artikel alles gute ihr Werner Ulrich aus Nienhagen

powernewz-Team sagt:

Grüezi Herr Ulrich, wir freuen uns sehr über Ihre positive Rückmeldung und wünschen ebenfalls alles Gute. Sonnige Grüsse aus Zürich, Esther Peter, Redaktionsleitung

S. Ackermann sagt:

Ein Mitbewohner muss auf MODE gedrückt haben und es wurde -10 Grad im Kühlschrank. Die Wand hinten war voller Schnee, auch das kleine Gefrierfach.

Warum kann so etwas geschehen ? Das sollte doch automatisch abstellen. Gibt es eine Skizze zur Einstellung ? MODE – Einkaufswagen, Getränke, ein Schloss und ein Gefrierstern. Da hätte ich gerne eine nähere Anleitung.

DankeS

powernewz-Team sagt:

Guten Tag Frau Ackermann. Tatsächlich sind Produktbeschreibungen oder auch Tasten/Symbole nicht immer ganz intuitiv verständlich. Wir hoffen, Sie fanden eine bessere Anleitung für Ihren persönlichen Kühlschrank und das Einfrieren kommt nicht mehr vor. Beste Grüsse, powernewz-Redaktionsteam

H. Buser sagt:

Da ist ja gut und recht. Aber können Sie mir Kühlschrank-Fabrikate nennen, welche für die Fleischlagerung 2°C errreichen können.
Da ich einen neuen Kühlschrank benötige, habe ich mehrere Hersteller angefragt, aber keiner will mir diese tiefen Temperaturen garantieren. Reden alle von 5°C.

powernewz-Team sagt:

Guten Tag. Wie im Artikel vermerkt, muss nicht der ganze Kühlschrank auf 2°C gekühlt werden. Die beim Kühlschrank eingestellte Temperatur gilt für das mittlere Fach. Wird das Fleisch im untersten Fach bzw. am kühlsten Ort gelagert, genügt das. Zudem spielt es eine Rolle, für was der Kühlschrank genutzt wird. Im Verkauf und zu Hause genügen bis zu 5°C für das Fleisch. 2°C müssen nur bei gewissen Fleischarten erreicht werden wenn es für kommerziellen Weiterverkauf gelagert wird (https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dgs/dokumente_4/verbraucherschutz_1/lebensmittelkontrolle/lebensmittelinspektorat/merkblaetter_6/Merkblatt_10_Kuehllagerung_von_Lebensmitteln~1.pdf)

Welches Gerät es sein könnte, finden Sie auf http://www.topten.ch. Im ewz-Versorgungsgebiet können Sie zudem von CHF 100.- Förderbeitrag profitieren: https://www.ewz.ch/de/geschaeftskunden/strom/energieeffizienz/foerdergelder.html
Esther Peter, ewz