Magazin Rubriken Energie sparen
Stromsparen beim Waschen und Trocknen. Offene Waschmaschine gefüllt mit Kleider.

9 Tipps:
Stromsparen beim Waschen und Trocknen

Beim Waschen und Trocknen können Sie mühelos viel Strom und Wasser sparen. Die folgenden Tipps zeigen, wie sich bei der Waschmaschine und beim Tumbler am einfachsten Energie – und damit auch Geld – sparen lässt.
Tipps von powernewz, 18.04.2024

Gut zu wissen: Moderne Waschmaschinen brauchen knapp 50 Liter Wasser pro Waschgang. Um dieses Wasser auf die gewünschte Temperatur zu erhitzen, braucht die Maschine viel Energie. Deshalb ist der Stromverbrauch beim Aufheizen des Wassers am grössten – nicht etwa beim Schleudern am Schluss des Waschvorgangs.

«Jedes Gerät, das ausgeschaltet ist, spart Strom.»

1. Mit niedrigen Temperaturen waschen

Energie sparen Waschmaschine. Display einer Waschmaschine zeigt 40° an

Die Temperatur ist beim Waschen der grösste Energiesparhebel. Waschen Sie mit niedrigeren Temperaturen. Moderne Waschmaschinen sind effizient genug, um Ihre Wäsche auch bei Temperaturen von 30 oder 40 Grad sauber zu bekommen.

Was nur schlecht riecht, aber nicht schmutzig ist, können Sie getrost bei 20 Grad waschen. Achtung: Ab und zu eine 60-Grad-Wäsche lohnt sich, das hält Keime und Bakterien fern. 

Zum Vergleich:
Ein Waschgang bei 40 Grad verbraucht nur halb so viel Energie wie eine 60-Grad-Wäsche.

2. Bei Waschmaschine und Tumbler auf die beste Energieeffizienz setzen

Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A
Tumbler mit dem Label Energieeffizienzklasse A. Strom sparen beim Wäschewaschen

Wenn Sie eine neue Waschmaschine oder einen Wäschetrockner kaufen, achten Sie auf das Energielabel. Es enthält unter anderem Informationen zum Stromverbrauch.

«Waschmaschinen mit der besten Energieeffizienzklasse (z.B. A++ oder A+++, nach neuer Energieetikette A oder B) verbrauchen bis zu rund 30 Prozent weniger Strom als eine etwa 15 Jahre alte Waschmaschine», rechnet Energieberater Silvan Graf von ewz vor.

Wann soll ich die Waschmaschine oder den Tumbler ersetzen?

Energieberater Silvan Graf: «Bei Waschmaschinen sind die Effizienzsprünge nicht mehr derart gross und es wird generell empfohlen, die Maschine erst zu ersetzen, wenn sie defekt ist. Beim Tumbler sieht es etwas anders aus: Bei Wäschetrockner lohnt sich ein vorzeitiger Ersatz, wenn das Gerät alt ist. Denn seit 2012 dürfen in der Schweiz nur noch Tumbler mit Wärmepumpe verkauft werden. Diese benötigen weniger als die Hälfte der Energie.»

Und wie hat sich dadurch die Energieeffizienz beim Tumbler entwickelt?

«Auch die Tumbler sind effizienter geworden – wo früher ca. 3 kWh für eine Trocknung benötigt wurden, wird heute noch ca. 1 kWh für einen Trocknungsgang benötigt.»
Mit energieeffizienten Geräten sparen Sie über die Jahre jede Mengen Energie und bares Geld. Wenn Sie zu Hause einen Warmwasseranschluss für die Maschine haben, sollten Sie auf eine Maschine mit Warmwasseranschluss setzen, denn auch das spart viel Energie.»

ewz Kund*innen aus der Stadt Zürich erhalten Förderbeiträge von CHF 70 auf effiziente Topten-Waschmaschinen. Für Mehrfamilienhaus-Waschmaschinen gibt es CHF 250. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.topten.ch/ewz.

 3. Die Maschine voll, aber nicht zu voll beladen

Die Maschine voll, aber nicht zu voll beladen

Versuchen Sie, Ihre Waschmaschine immer mit einer vollen Beladung laufen zu lassen. Dadurch maximieren Sie die Effizienz des Waschvorgangs und sparen Energie. Voll bedeutet, dass oben in der Trommel jeweils eine Handbreit Platz ist zwischen Wäsche und Trommel.

Wer nicht genug Wäsche zusammen hat, aber dringend Waschen muss, kann die Einstellung für eine kleine oder halbe Ladung nutzen, um den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren.

Newsletter abonnieren

4. Sparen Sie sich das Vorwaschen

Waschmaschinen-Icon Vorwaschen

Das Vorwaschprogramm ist eigentlich ein Überbleibsel aus früheren, ineffizienteren Zeiten. Bei heutigen Waschmaschinen ist das Vorwaschen überflüssig und verbraucht deshalb unnötig Energie und Wasser. Textilien mit hartnäckigen Flecken müssen Sie ohnehin zuvor einweichen, denn da nützt auch das Vorwaschen in der Regel nichts.

5. Nutzen Sie das Eco-Programm zum Stromsparen beim Waschen und Trocknen

Hand stellt Waschmaschine auf Eco-Programm

Klingt widersprüchlich, ist aber eine Tatsache: «Gerade, weil das Eco-Programm viel länger dauert, spart es viel Energie und meist auch Wasser. Es benötigt deutlich weniger als das Standardprogramm», sagt ewz-Energieberater Silvan Graf. [Zusatztipp: Werde Teil unseres Teams und bewerbe dich jetzt bei ewz!]

Denn es wäscht die Wäsche bei niedrigeren Temperaturen. So verbraucht ein dreistündiger Waschvorgang bei 30 Grad nur halb so viel Energie wie eine normale 60-Grad-Wäsche.

6. Verzichten Sie auf das Kurzprogramm

Durchgestrichenes Waschmaschinen-Icon Kurzprogramm

Viele Waschmaschinen bieten spezielle Kurzprogramme an, die den Waschvorgang verkürzen. Doch gerade, weil die Waschmaschine den Waschvorgang viel schneller bewältigen muss, braucht sie dafür auch viel mehr Strom. 

7. Wäsche, wenn immer möglich, an der Luft trocknen

Mann hängt Wäsche an Wäscheständer auf

Tumbler gehören zu den grössten Stromfressern im Haushalt – auch wenn neue Modelle durchaus energieeffizienter sind als alte. Dabei tun sie erst noch etwas, was es an der frischen Luft völlig umsonst gibt. Deshalb gilt: Trocknen Sie Ihre Wäsche wenn immer möglich an der frischen Luft. 

Übrigens: Lesen Sie dazu auch unsere «Tipps zum richtigen Lüften (im Winter)»

8. Bereits vor dem Trocknen gut schleudern

Icon Schleuderprogramm Waschmaschine

Wer seine Wäsche im Tumbler trocknet, sollte die Schleuderzahl der Waschmaschine erhöhen. So verbraucht das anschliessende Trocknen im Tumbler weniger Strom.

Der ewz-Energieberater gibt jedoch zu bedenken: «Man kann die Wäsche auch einfach in der Waschküche aufhängen.

Soll man die Waschküche fürs Wäschetrocknen extra heizen?

Energieberater Silvan Graf: «Grundsätzlich sollten Waschküchen eigentlich nicht beheizt sein. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit muss man aber sehr aufpassen, dass kein Schimmel in den Ecken und an den Wänden entsteht. Deshalb sollte man den Raum regelmässig gut durchlüften, das heisst im Winter stosslüften.» Siehe konkrete Tipps zum Thema Lüften

Kann ich meine Wäsche im Winter auch in der Wohnung trocknen?

Da sollte man gut aufpassen: Aufgrund der Schimmelproblematik heisst es in Mietverträgen auch oft, dass Wäsche nicht in der Wohnung aufgehängt werden darf.»

9. Pflegen Sie Ihre Waschmaschine regelmässig

Nahaufnahme Filterklappe einer Waschmaschine
Nahaufnahme dreckiger Filter einer Waschmaschine

Reinigen Sie den Filter der Waschmaschine regelmässig und entkalken Sie die Maschine nach Bedarf. Gut gewartete Geräte haben eine längere Lebensdauer und helfen beim Stromsparen beim Waschen und Trocknen.

Letzteres spart auch sehr viel graue Energie

Zusatztipps

  • Die Verwendung von zu viel Waschmittel ist nicht nur unnötig, sondern auch umweltschädlich. Verwenden Sie nur die Menge Waschmittel, die auf der Verpackung angegeben ist.
  • Waschmaschine und Trockner immer ganz ausschalten, statt sie im Stand-by-Modus zu belassen.

Wenn Sie diese einfachen Tipps beherzigen, sparen Sie beim Wäschewaschen und -trocknen jede Menge Strom und Wasser – und damit auch Geld.

Das kommt Ihnen zugute und schont die Umwelt.

Viel Erfolg beim Energiesparen!

Weitere Tipps, wie Sie im Haushalt viel Energie sparen können, finden Sie in unseren Themenrubriken Energie sparen sowie Nachhaltig leben.

Artikel teilen

weitere Artikel

Illustration einer Hand, deren Finger die Form von Hochhäusern mit Fenstern haben.

17.01.2020

Reykjavik: 1000 Ideen aus der Bevölkerung
Smart City

13.02.2024

Bidirektionales Laden: Potenzial und Stand in der Schweiz
E-Mobilität Schweiz
Eine Frau mittleren Alters steht in einer Wohnküche und verändert die Zimmertemperatur an einem an der Wand befestigten Thermostat.

21.12.2023

Richtig heizen: Mit 12 Tipps Energie und Geld sparen
Tipps
Auf dem Weg zu Netto Null 2040

12.03.2024

Auf dem Weg zu Netto Null 2040
Energieeffizienz
Claudia Pasquero und Marco Poletto vom Ecologic Studio in London

14.06.2019

Es lebe die Algen-Architektur!
Klimawandel Schweiz
Energieberater Andreas Poletti vor seinem Smart Home

09.06.2021

Smart Home maximal: der Energieberater und sein Zuhause
Energie sparen
Eine Parkbank am Ufer eines Sees, die wegen Hochwasser im Wasser steht, daneben Bäume, im Hintergrund Berge.

29.04.2022

Wo liegt der richtige CO2-Preis?
Berichte
Sicht auf Davos und die dahinter liegenden Berge.

05.06.2023

Ferien Graubünden: Das sind die Top 9 Reiseziele im Bündnerland
Tipps
Kommentare

1500 Zeichen übrig

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.

Bisherige Kommentare (1)
Marianne Schmidt sagt:

Waschmaschine direkt an Warmwasser anschliessen spart das Aufheizen genau so den Geschirrspüler der ganze Aufheizt-Prozess entfällt