Ferien in der Schweiz:
10 Reiseziele für nachhaltige Ferien

Ferien im eigenen Land liegen im Trend! Kein Wunder bietet die Schweiz doch einige der schönsten Ferien-Destinationen Europas und das Reisen in der Heimat schont die Umwelt massiv. Egal ob in der Stadt oder in atemberaubender Natur, für eine Nacht oder eine Woche: Wir zeigen 10 Top-Reiseziele der Schweiz.
Tipps von powernewz, 6.7.2020

Um neue Orte zu entdecken, müssen wir nicht um die Welt fliegen: In der Schweiz gibt es zahlreiche schöne Regionen, für die sich eine Reise oder ein Kurzurlaub lohnen. Sei es zwischen hohen Bergen, in unberührter Natur oder in einer malerischen Stadt: In der Schweiz finden sich einige der schönsten Reiseziele Europas. 

Das Gute: Wer sich bei einem Schweiz-Urlaub erholt, tut gleichzeitig etwas für den eigenen ökologischen Fussabdruck. Als einer der vier Pfeiler auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft ist Mobilität gerade im Urlaub ein entscheidender Faktor. Bei der Reise durchs eigene Land muss man für die Anfahrt weder ins Flugzeug noch ins Auto steigen, sondern kann bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und bereits den Weg als Teil der Ferien geniessen. In der ganzen Schweiz ist das Angebot des öV zudem so ausgebaut, dass Sie während Ihres Urlaubs auch entlegene Ausflugsziele bestens ohne Auto erreichen.

10 Reiseziele in der Schweiz

Ein Bergdorf mit den Walliser Alpen im Hintergrund.

1 Ferien in den Alpen:
Saas-Almagell im Wallis

Die Bergdorf-Perle Saas-Almagell zählt zu den schönsten Orten im sonnigen Saastal. Umgeben von vielen Viertausendern der Walliser Alpen verbringen hier viele Schweizer Gäste aus dem Flachland gerne entspannte Ferien. Im Saastal lässt es sich gut abschalten: Die idyllische Natur und ein grosses Wanderwegnetz laden zu erlebnisreichen Wanderungen ein. Wer den Nervenkitzel liebt, für den ist etwa der Erlebnisweg Almagellerhorn genau das richtige: Die Route führt über zwei Hängebrücken in atemberaubender Höhe.

Als eines der Highlights in Saas-Almagell gilt ausserdem der eisblaue Stausee Mattmark, um den herum viele Wanderrouten führen. Auch die urigen Dörfer Saas-Grund und Saas-Fee im Saastal sind definitiv einen Ausflug wert.

Postkartenidylle bieten die Weinterassen von lavaux mit Blick auf den See.

2 Montreux:
Mittelmeer-Atmosphäre im Kanton Waadt

Gelegen zwischen Seen, Bergen und Weingütern ist Montreux genau der richtige Ferienort für alle, die einfach mal die Seele baumeln lassen möchten. Höhepunkt der Postkartenidylle sind die Weinterrassen von Lavaux, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Zahlreiche Wander- und Bike-Routen zwischen Montreux und Lausanne führen an den hoch gelegenen Weinterrassen vorbei. Besonders schön ist auch eine Schifffahrt an Bord eines historischen Schiffs der Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft CGN und die Besichtigung der Stadt Genf. Die Rückreise treten Sie anschliessend bequem mit dem Zug an.

Die mit mediterranen Bäumen gesäumte Uferpromenade im Schweizer Kurort erinnern an verträumte Städtchen in Frankreich. Für Kulturbegeisterte ist insbesondere das Schloss Chillon eine Sehenswürdigkeit, die zum Urlaub in Montreux dazugehört. 

Luftaufnahme der Pilatusstation mit Blick auf den Vierwaldstättersee.

3 Abtauchen:
Ferien am Vierwaldstättersee

Der Vierwaldstättersee gehört unbestritten zu den schönsten Reisezielen für einen Kurzurlaub in der Schweiz. In allen Regionen rund um den See geniessen Reisende die abwechslungsreiche Landschaft zwischen Bergen und Seeufer. Es gibt zahlreiche schöne Wanderungen zu entdecken. Sowohl der Pilatus als auch die Rigi sind vom Vierwaldstättersee aus bestens erreichbar. Von der Rigi aus haben Wanderer freien Blick auf den Vierwaldstättersee, den Zugersee und den Lauerzersee sowie auf die Schweizer Alpen. Ein Abstecher aufs geschichtsträchtige Rütli und nach Luzern mit seiner beeindruckenden Altstadt darf bei dieser abwechslungsreichen Reise nicht fehlen. 

Ob Sie die Ferien im Hotel mit Wellness und Spa verbringen möchten oder lieber naturnah auf einem Campingplatz übernachten: Rund um den Vierwaldstättersee gibt es zahlreiche Unterkünfte für jeden Geschmack. Die besten Ausgangspunkte für einen Kurzurlaub sind Luzern und Brunnen.

Die Rhätische Bahn fährt über eine Brücke und ist umgeben von bewaldeten Bergen.

4 Zernez und Schweizer Nationalpark
im Kanton Graubünden

Zernez im Kanton Graubünden liegt im weiten Talboden des Engadins. Das idyllische Dorf liegt am Eingang zum Schweizer Nationalpark und ist daher der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen durch unberührte Naturlandschaften. Mit der Rhätischen Bahn erreichen Sie ausserdem in kurzer Zeit das schöne Ausflugsziel St. Moritz. Die vielen Wanderwege sind von Zernez aus problemlos mit dem Postauto erreichbar, weshalb ein Auto vor Ort nicht nötig ist. 

Wissensdurstige können sich für verschiedene Wanderungen einem erfahrenen Guide des Nationalparks anschliessen.

Tipp: Nebst familiär geführten Hotels gibt es in Zernez auch gemütliche Ferienwohnungen, die Gäste teils bereits für eine Nacht günstig mieten können. Zudem können Touristen im gesamte Engadin klimaneutral Urlaub machen. Denn es ist die erste Region im Graubünden, die eine umfassende Partnerschaft mit der Stiftung myclimate pflegt. 

Häuser und Kirche des malerischen Örtchens Soglio, das im Bergell liegt.

5 Das Bergell mit dem malerischen Soglio

Ein Geheimtipp in der Nähe ist das malerische Örtchen Soglio, das im Bergell liegt. Eine atemberaubende Aussicht und viel Sonne satt können Sie hier geniessen. Und wenn es von der Bushaltestelle aus direkt mit der Seilbahn weitergehen soll: ewz ermöglicht von Mitte Juni bis Mitte Oktober die Fahrt und auch Führungen im Innern der Staumauer Albigna.

Das sonnige Arosa liegt eingebettet in Wald direkt am See.

6 Sonne tanken in Arosa

Arosa gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Graubünden. Wegen der Lage in einem offenen Talkessel ist Arosa nicht nur besonders sonnig, sondern zugleich Ausgangspunkt eines weitläufigen Wandergebietes.

Ab Chur erreichen Touristen den Ferienort mit der Rhätischen Bahn, die sich durch imposante Gipfelwelten und faszinierender Natur schlängelt. Vor Ort bietet die Bergbahn zwischen den Wandergebieten des Aroser Hörnli und dem Lenzerheidner Urdenfürggli eine tolle Gelegenheit hin- und herzupendeln.

Insidertipp: Für alle, die sich in den Ferien richtig verwöhnen lassen möchten, ist das Valsana-Hotel genau die richtige Unterkunft. Das Hotel wirtschaftet seit 2019 komplett klimaneutral und hat ein breites Wellness- und Spa-Angebot.

powernewz in Ihrer Mailbox

Der sehenswerte und bekannte Caumasee mit seiner auffallenden türkisen Färbung.

7 Naturnahe Ferien in Flims

Der Kanton Graubünden ist wohl eine der beliebtesten Feriendestinationen der Schweiz. Da die schönsten Ziele über 1’000 Höhenmetern liegen, ist die beste Reisezeit im Sommer oder dann der Winter für einen Ski-Urlaub. So auch die Region rund um Flims. Von entspannten Ferien bis hin zum Abenteuerurlaub bietet Flims ein abwechslungsreiches Angebot an Freizeitaktivitäten. Von hier aus erreichen Wanderer und Biker den gleichnamigen Wald mit seinen vier Seen und zahlreichen Wanderrouten. Besonders sehenswert ist der bekannte Caumasee mit seiner auffallenden türkisen Färbung.

Aber auch die faszinierende Rheinschlucht erreichen Sie ab Flims mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Entlang der Schlucht schlängeln sich zahlreiche Wander- und Velowege. Dank der Rhätischen Bahn gibt es in der Schlucht mehrere Ein- und Ausstiegspunkte für individuelle Wandertouren.

Bunte Alpenwiesen, steile Felswände und der tosende Staubbachfall umgeben das Lauterbrunnental.

8 Naturschauspiel im Lauterbrunnental
im Berner Oberland

Des Berner Oberland ist wegen seiner eindrücklichen Landschaft seit jeher als Touristenmagnet bekannt. Doch eine ganz besondere Destination ist das Lauterbrunnental. Bunte Alpenwiesen, steile Felswände und über 72 tosende Wasserfällen bieten ein eindrückliches Naturschauspiel. Das Wahrzeichen des Tals ist der bekannte Staubbachfall, der von einer Felswand fast 300 Meter in die Tiefe stürzt und zu einem der höchsten frei fallenden Wasserfälle in Europa zählt.

Ab Lauterbrunnen fährt die spektakuläre Luftseilbahn direkt nach Birg, von wo aus Sie zu Fuss den Thrill Walk erreichen. Auf einer Tour zum Schilthorn geniessen Gäste in atemberaubender Höhe ein spektakuläres Panorama über Eiger, Mönch und Jungfrau.

Tipp: Das Lauterbrunnental ist ein idealer Ausganspunkt für längere Tagesausflüge im gesamten Berner Oberland.

Die idyllische Kleinstadt Ascona im Tessin ist die Riviera der Schweiz.

9 Ascona – die Riviera der Schweiz
im Kanton Tessin

Die idyllische Kleinstadt Ascona im Tessin ist die Riviera der Schweiz: Südländisch anmutende Seepromenaden und ein mildes Klima sorgen hier für Ferienstimmung wie in Italien. Wen es in die Natur zieht, kann von Ascona aus durch das berühmte Maggiatal oder das Centovalli wandern. Im Sommer bietet der Lago Maggiore Abkühlung und dank der idyllischen Brissago-Inseln echtes Mittelmeer-Feeling. 

Tipp: Interessierte können von April bis Oktober den botanischen Garten besuchen oder länger verweilen und eine Übernachtung im Hotel auf der Insel buchen.

Da die ganze Region rund um Ascona gerade im Sommer als Feriendestination sehr beliebt ist, sollte man sehr früh buchen oder seinen Urlaub auf den Frühling oder Herbst verlegen. Dann sind auch die Angebote und Preise in den Hotels oder für Ferienhäuser deutlich günstiger und das Frühstück lässt sich dank dem milden Klima auch dann auf der Terrasse geniessen.

Sonnenuntergang hinter dem Creux du Van, der auch als Grand Canyon der Schweiz bezeichnet wird.

10 Badeurlaub und Aktiv-Ferien
am Neuenburgersee

Am Neuenburgersee erwartet Reisende eine traumhafte und abwechslungsreiche Natur. Zu den beliebtesten Ausflugszielen gehört etwa der Creux du Van, der auch als Grand Canyon der Schweiz bezeichnet wird. Rund um die natürliche Felsarena führen spektakuläre Wanderrouten, deren Startpunkt Sie mit dem Zug ab Neuenburg erreichen.

Tipp: Für eine lange Wanderung etwa entlang des Jura-Höhenwegs können Sie an der Rezeption im Hotel nach einem Lunchpaket fragen.

Ob Sie Ihre Privatsphäre in einer gemieteten Ferienwohnung geniessen möchten oder eine Übernachtung im Hotel mit Spa-Bereich vorziehen – entlang des Neuenburgersees können Sie verschiedene Unterkünfte mieten. Ein Geheimtipp ist allerdings die Stadt Neuchâtel mit ihren malerischen Gassen, der weitläufigen Seepromenade und dem berühmten Freibad am See.

Reisezeiten mit dem Zug, ab Zürich, Basel und Bern: Die wichtigsten Destinationen im Überblick

Reise nach Zernez
ab Zürich 2h 28min | ab Basel 3h 32min | ab Bern 3h 33min

Reise nach Ascona
ab Zürich 2h 47min | ab Basel 3h 54min | ab Bern 3h 57min

Reise nach Montreux
ab Zürich 2h 39min | ab Basel 2h 43min | ab Bern 1h 37min

Reise nach Neuenburg
ab Zürich 1h 29min | ab Basel 1h 29min | ab Bern 48min

Reise nach Lauterbrunnen
ab Zürich 2h 23min | ab Basel 2h 27min | ab Bern 1h 21min

Artikel teilen

weitere artikel

Windturbine des Onshore-Windparks Makaknuten steht in der sanften Hügellandschaft.

31.07.2020

Energie für die Zukunft: So entsteht ein Onshore-­Windpark
Erneuerbare Energien

28.07.2020

Gesell­schaftlicher «Reset»? Von Klimawandel, Politik und Gesellschaft.
Kolumne von Christof Drexel
Luciano Franceschina, Mitgründer von Teralytics steht vor einem vorbeifahrenden Zug.

17.07.2020

Für die Mobilität der Zukunft: «Wir haben die Welt im Pyjama erobert»
Digitalisierung
Illustration von zwei menschlichen Figuren, wobei über dem Kopf der einen ein Fragezeichen schwebt und über dem der anderen ein Ausrufezeichen.

15.07.2020

Wie funktioniert ein Seewasser­verbund?
Kolumne von Christof Drexel
Portrait Christof Drexel

30.06.2020

CO2-Gesetz: …eine Kunst, die niemand kann.
Kolumne von Christof Drexel
Mit dem Zeigefinger wird die optimale Kühlschranktemperatur eingestellt, die aktuell sechs Grad beträgt.

25.06.2020

Optimale Kühl­schrank-Tempe­ratur spart Geld und Energie
Tipps

16.06.2020

Die Haustiere und das Klima
Kolumne von Christof Drexel
Leuchtschrift Flughafen Zürich an der Aussenfassade des Flughafeneingangs

05.06.2020

«Du fliegst, also bist du der Böse»
2000-Watt-Gesellschaft

02.06.2020

Graue Energie, graue Emissionen
Kolumne von Christof Drexel

19.05.2020

Wasserstoff
Kolumne von Christof Drexel

12.05.2020

Akzeptanz für erneuerbare Energien erforscht
Erneuerbare Energien
Männlicher Teenager liegt auf dem Bett und streamt eine Serie über seinen Laptop

05.05.2020

Klima­killer Video­konferenz?
Kolumne von Christof Drexel
Blick auf die erleuchtete Smart City Barcelona am Abend

24.04.2020

Barcelona: sichere Daten und offener Code
Smart City
Windräder des ewz Windparks Dörmte in Deutschland

17.04.2020

Windenergie: erneuerbar, kontrovers, komplex
Erneuerbare Energien

07.04.2020

Kilo, Giga, Tera: Watt?!
Kolumne von Christof Drexel
Junge Katze liegt genüsslich auf dem warmen Heizungsradiator.

03.04.2020

Energie­sparen im Haushalt
Tipps
Türkisgrüne Anlage an der bunte Sicherheits-Fähnchen sowie ein Schild Achtung Hochspannung hängen.

27.03.2020

Einblick in die Stromver­sorgung von Zürich
Technologie
Portrait Christof Drexel

24.03.2020

Zuhause
Kolumne von Christof Drexel

17.03.2020

Schifffahrt vs. Autoverkehr – die unbequeme Wahrheit
Kolumne von Christof Drexel
Zoodirektor Alex Rübel sitzt auf einer Holzbank in der Masoalahalle. Im Hintergrund sind die Bäume des Dschungels sichtbar.

13.03.2020

Alex Rübel: Sein Lebenswerk als Zoodirektor
Nachhaltigkeit
Eingangsbereich des Kraftwerk mit Gartenbestuhlung auf dem Aussenplatz

06.03.2020

Schweizer Co-Working-Spaces
Digitalisierung

03.03.2020

Klima­neutralität: Was ist das?
Kolumne von Christof Drexel
Junge Frau schiebt roten Vorhang zur Seite, um ein Zimmer zu lüften.

28.02.2020

Richtig lüften und heizen
Tipps

18.02.2020

Elektro­mobilität und Demokratie
Kolumne von Christof Drexel
Druckerpatronen die in Form von Sanduhren nur zeitlich begrenzt verfügbar sind

13.02.2020

Kreislauf­wirtschaft als Geschäfts­modell
Nachhaltigkeit

03.02.2020

Klimaneutral fliegen?
Kolumne von Christof Drexel
Frau Schindler steht in einem Gang. Sie spricht über nachhaltiges Sanieren in der Stadt Zürich

31.01.2020

Ökologisch und sozial sinnvoll sanieren
Immobilien

17.01.2020

Reykjavik: 1000 Ideen aus der Bevölkerung
Smart City
powernewz_Urbaner_Wald_15A0415

20.12.2019

Heizen mit «grünem Öl» vom Käferberg
Erneuerbare Energien

12.12.2019

Neuer Lebensraum für die Forelle
Erneuerbare Energien
Illustration einer gewundenen Strasse, die in einem Stecker endet und somit symbolisch für E-Mobiliät steht.

05.12.2019

E-Autos machen mobil!
2000-Watt-Gesellschaft
Illustration eines fliegenden E-Autos, das Batterien als Räder hat.

28.11.2019

Power-Paket Batterie
Technologie
Die Gebäude der Uhrenmanufaktur Vacheron Constantin eingebettet in die Landschaft

15.11.2019

Solar­­energie: Dach oder Fassade?
Solarenergie
Alter roter Atomic-Skischuh steht auf einem Tisch.

08.11.2019

Upcycling und 3D-Druck – Symbiose für die Kreislauf­­wirtschaft?
Digitalisierung
Dörte Bachmann sitzt auf einem farbigen Gartenstuhl und schaut in die Kamera.

24.10.2019

Nachhaltig essen: «Ich bin das gute Gewissen»
2000-Watt-Gesellschaft
Symbol für Wasserstoff, Elektromobilität und fossile Antriebe mit Benzin oder Diesel: Ein Lastwagen mit drei Fragezeichen auf dem Anhänger.

18.10.2019

Wasserstoff und Batterien gegen Diesel und Benzin
Technologie

15.10.2019

Big Picture Klima
Kolumne von Christof Drexel
Reto Knutti auf einem Sessel sitzend, unscharf im Hintergrund die Workshopteilnehmer an der Arbeit.

11.10.2019

«In der Schweiz wird es sechs Grad wärmer»
Klimawandel
Designerin Sabina Brägger sitzt auf einem Stuhl in ihrem Atelier. Hinter ihr ein vollgestopftes Regal sowie eine Zeichnung eines Störfischs.

04.10.2019

Fünf Designer­innen­, die in Kreisläufen denken
2000-Watt-Gesellschaft

27.09.2019

Mit der Kreis­lauf­wirtschaft Werte länger erhalten
Nachhaltigkeit
Gebäude von Greencity

03.09.2019

Leben mit 2000 Watt: mit Herz und Seele für Greencity
2000-Watt-Gesellschaft
Ein Porträt von Carmen Hijosa

22.08.2019

Die Leder­expertin, die es sich anders überlegte
2000-Watt-Gesellschaft

08.08.2019

Green Buildings und der Smart City gehören die Zukunft
2000-Watt-Gesellschaft
Nahaufnahme einer der 150 Drohnen mit der Stadt Zürich im Hintergrund

04.07.2019

3, 2, 1, Start
Innovation
Illustration von fliegenden Drohnen und Feuerwerk über der Stadt Zürich

26.06.2019

Es knallt und surrt am Züri Fäscht
Innovation
Der Direktor Ausführung Alain Capt und Journalist Jan Graber auf einem Platz in Greencity

25.06.2019

Greencity: Zukunfts­labor statt Papierfabrik
2000-Watt-Gesellschaft
Remo Ritzmann steigt in den Eisspeicher hinab

19.06.2019

Wie Güllegruben zu Klima­­anlagen werden
Klimawandel
Claudia Pasquero und Marco Poletto vom Ecologic Studio in London

14.06.2019

Es lebe die Algen-Architektur!
Klimawandel

13.06.2019

Mein Haus, mein Auto, meine Steckdose: wie das 2000-Watt-Ziel unseren Alltag verändert
2000-Watt-Gesellschaft
Luftaufnahme der Klärschlammverwertung Werdhölzli

10.06.2019

Ist Abwasser das Heizöl von morgen?
2000-Watt-Gesellschaft
Aussenansicht der gesamten Anlage

10.06.2019

Der Kohlen­dioxid-Staub­sauger
Innovation
Illustration einer Frau und eines Mannes, die auf einer Batterie sitzen und ihr Handy in der Hand halten

09.06.2019

Wenn der Akku leer ist: Battery-Sharing rettet dein Date
Solarenergie
Sicht auf die Genossenschaftswohnungen an der Tièchstrasse aus der Vogelperspektive

09.06.2019

Häuser heizen und kühlen: welche Methode ist am besten?
Erneuerbare Energien
Illustration des Labels 2000-Watt-Areal

08.06.2019

So funktionieren 2000-Watt-Areale
2000-Watt-Gesellschaft

Kommentare

 verbleibende Anzahl Zeichen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert.