000807_oeffentliche_beleuchtung-_19_

In der dunklen Jahreszeit nehmen wir die öffentliche Beleuchtung erst richtig wahr und wir empfinden jede winterliche Beleuchtung angenehm. Doch wie wird das Licht im öffentlichen Raum effizient eingesetzt?

Die öffentliche Beleuchtung sorgt mit der Strassenbeleuchtung für Orientierung und ein Sicherheitsgefühl in der Stadt, sie lässt aber auch Zürcher Wahrzeichen, wie das Stadthaus, das Gross- und Fraumünster, die Kirche St.Peter aber auch das Universitätsgebäude, das Hauptgebäude der ETH, wie auch Brücken und Denkmäler mit der Festbeleuchtung täglich bis 24 Uhr in einem warmen Licht erstrahlen. Zudem sorgt z.B. die Zürcher Weihnachtsbeleuchtung Lucy für besinnliche Stimmung in der Innenstadt.

In der Vorweihnachtszeit hat unsere Abteilung «Öffentliche Beleuchtung» alle Hände voll zu tun. An diversen Orten ist sie zuständig für Christbaum- und Einzelanschlüsse sowie für das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» in der Innenstadt, welche stets feierlich mit viel Publikum an der Bahnhofstrasse eingeweiht wird.

Gegen Lichtverschmutzung

Die öffentliche Beleuchtung macht in Zürich einen grossen Anteil der elektrischen Energie aus. Den Verbrauch lässt sich schlecht reduzieren, doch  gerade im Bereich Effizienzsteigerung wird viel unternommen.

ewz setzt sich dafür ein, dass in der Stadt Zürich Licht effizient eingesetzt wird.  LED-Beleuchtungsanlagen im öffentlichen Bereich nehmen eine immer bedeutendere Rolle ein. Ein Beispiel für Lichtverschmutzung im öffentlichen Raum war die beleuchtete Rathausbrücke. Früher wurde diese mit 70 Kugelleuchten stark erhellt. Seit dem Umbau sorgen 8 LED-Leuchten für optimales und doch warmes Licht. Einerseits sind die Lichtemissionen in den Nachthimmel dadurch massiv reduziert worden und anderseits konnte damit im Vergleich zu den Kugelleuchten rund 83 Prozent Energie eingespart werden.

 

Beleuchtung auf der Rathausbrücke vor dem Umbau

Beleuchtung auf der Rathausbrücke vor dem Umbau

 

Beleuchtung auf der Rathausbrücke mit LED heute

Beleuchtung auf der Rathausbrücke mit LED heute

 

Am Stadthausquai wurden von ewz Projektoren installiert, welche nur die Umrisse der Gebäude anstrahlen. Dabei werden alle Fenster ausgeschnitten, damit kein Licht in die Sitzungszimmer fällt. Durch eine solche punktgenaue Beleuchtung entstehen keine unnötigen Lichtemissionen.

Stadthaus wird mit Projektoren angeleuchtet

Stadthaus wird mit Projektoren angeleuchtet

Christoph Girsperger, Leiter Öffentliche Beleuchtung, erklärt: «Mein Team und ich überprüfen die Helligkeit von neu installierten LED-Leuchten regelmässig. Um die Sicherheit für Personen und den Verkehr zu gewährleisten, beleuchten wir Strassen und Plätze so wenig wie möglich aber so viel wie nötig. Dabei halten wir uns an die Normen der Schweizerischen Lichtgesellschaft. Wo immer möglich vermeiden wir Streulicht. Denn solche unnötigen Lichtemissionen können sich auf den Biorhythmus  von Menschen, Tieren und Pflanzen auswirken.»

lichtmessung-ewz-090115-01

Lichtmessungen durch Christoph Girsperger, Leiter Öffentliche Beleuchtung bei ewz. Foto: NZZ, Basic Goran

 

Haben Sie tolle Lichtermomente, die Sie uns einreichen möchten? Laden Sie Ihr Bild via #meinlichtmoment auf der ewz-Facebookseite, Twitter oder Instagram hoch und gewinnen Sie einen Weihnachtsbaum inkl. LED-Lichterkette. Mehr unter: www.meinlichtmoment.ch.